Ist Selbstliebe trainierbar?

Hier ein paar Tipps für mehr Selbstliebe:
• Fange an etwas Positives über Dich selbst zu erzählen. Du bist, was Du über Dich denkst und erzählst.
• Tue etwas Gutes für einen anderen Menschen. Du bekommst so viel zurück.
• Höre auf Dich mit anderen zu vergleichen. Vergleiche Dich nur mit Dir selbst. Schau genau hin, was Du schon alles im Leben erreicht hast.
• Nimm dir Zeit für Dich und dafür, was Dir Spaß macht und was Du liebst. Gönn Dir was. Warte nicht auf den Freitag, auf den Sommer, auf die Liebe deines Lebens. Glücklich wirst Du, wenn Du aufhörst zu warten und das Beste aus dem Moment machst, in dem Du dich jetzt gerade befindest.
• „Respect yourself“. Du kannst nicht erwarten, dass die anderen Dich respektieren, wenn Du es selber nicht tust.
• Halte Dich fern von allen „trouble maker“. Alle toxischen Persönlichkeiten haben in Deinem Leben nichts zu suchen. Miste gegebenenfalls dein Freundschaftskreis aus.
• Höre auf, die Welt retten zu müssen. Du kannst nicht für alles Böse auf der Welt Verantwortung tragen. Nimm zuerst die Verantwortung für Dich, deine Gesundheit und Dein Leben wahr. Nimm Dich und Deine Bedürfnisse wahr.
• Pflege Deinen Körper. Behandle ihn wie ein Luxusmodel. Und denke daran, es gibt kein Austauschmodel. Nähre Deinen Körper mit guter Nahrung, bewege ihn, gib ihm aber auch Zeit sich zu regenerieren und zu erholen. „Treat your body right“.
• Vergib Dir. Vergangenheit gehört zu Vergangenheit. Es ist vorbei. Schaue in die Zukunft. Lenke Deine Aufmerksamkeit und Deine Kraft den zukünftigen Aufgaben zu.
• Vergib den anderen. Solange Du voller Hass bist, kannst Du kein Frieden finden. Du bist wie eine Marionette deiner Gefühle. Lasse los und Du wirst frei.
• Ändere Deine Einstellung. Suche immer Positives in jeder Situation
Deines Lebens. Jeder Tag bringt neue Aufgaben mit sich. Nehme es als
Herausforderung an. Das Glas ist immer halbvoll.
• Habe Spaß. Genieße das Leben. Wer nicht genießen kann, wird
ungenießbar. Treffe dich mit Deinen Freunden. Unternehme etwas. Lade
Menschen zu Dir nach Hause ein. Werde aktiv.
• Erfreue Dich an den kleinen Sachen im Leben ( einen Regenbogen, einen
Sonnenaufgang, ein nettes Gespräch oder gutes Buch )
• Pflege Deine positiven und stärkenden Rituale, z.B. jeden Tag ein
Spaziergang, Meditation oder Yoga.
• Beende Deinen Tag mit einem positiven Glaubenssatz, z.B.: Ich bin stark
und kann jede Herausforderung im Leben meistern.
• Sei dankbar.
• Höre auf Dir ständig Sorgen im Voraus zu machen.
• Erwarte weniger…..wenn Du ständig zu viel erwartest, wirst Du öfter
enttäuscht. Lass Dich lieber positiv überraschen.
Und jetzt bist Du dran. Womit möchtest Du anfangen? Was wird die größte
Herausforderung für Dich auf dem Weg zu mehr Selbstliebe? Fange jetzt an.
Es lohnt sich.
Ich habe einige Punkte schon abgearbeitet und bereue es nicht. Ganz fertig
bin ich noch nicht und mache jeden Tag weiter, in kleinen Schritten. Eins
habe ich bereits festgestellt. Je mehr ich mich selber liebe und akzeptiere,
umso mehr Liebe und Akzeptanz habe ich für die Anderen. Solltest du
jemanden in deiner näheren Umgebung kennen, der dich oder die anderen
ständig kritisiert, so kannst du davon ausgehen, dass er mit sich nicht ganz
zufrieden ist. Schick ihm diese Anleitung weiter.
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und hab Dich lieb!


Deine Ela – Beraterin für ein gesundes Leben.